Einführung in die Arbeit am Tonfeld®

Leitung: Carmen Bauer
Dipl. Kunsttherapeutin (FH), Arbeit am Tonfeld® (Ausbilderin/ Dozentin Hochschule für Kunsttherapie)

Die Methode Arbeit am Tonfeld® ist eine differenzierte Entwicklungsbegleitung, die mit Hilfe von Ton positiv korrigierend, unterstützend und fördernd auf die Beziehungs-, Handlungs- und Emotionsentwickung wirkt. Im Fokus steht die Förderung der Vertrauensentwicklung in Beziehungen, eingebettet in das unmittelbare Berührungserleben mit dem Ton. Durch die Koppelung stimmiger Beziehungserfahrungen und gleichzeitiger Wahrnehmungen des eigenen Körpers mit seinen Grenzen und Bewegungen, kann ein positiver und beruhigender Einfluss auf die gesamte Affektregulierung und die Selbstsicherheit erzielt werden.


Das Greifen, Tasten und Berühren der Hände im Tonfeld gibt Aufschluss über erlernte Beziehungsmuster, die besonders in der Kindheit mit den ersten Bezugspersonen erlebt und verinnerlicht wurden. Diese lebensgeschichtlichen Erfahrungen bilden u.a. die Basis für die Entwicklung der Selbstsicherheit und das Erleben und Gestalten von Beziehungen, auch im späteren Leben.
Theoretische Einführung / praktische Erfahrungen / Videoanalysen

Termin 31.03.-02.04.2017
Fr. / Sa. 10.00 - 17.00, So 10.00 -13.00
Ort Atelier für Kunsttherapie und Arbeit am Tonfeld
Institut für Haptische Gestaltbildung Nürtingen
Alleenstr. 14, 72622 Nürtingen
Zeitrahmen 18 Stunden à 45 Min
Teilnehmer 8
Kosten 225,– € / Teilnehmer
170,– € / DAGTP-Mitglieder
Jetzt zum Kurs anmelden